Geschichte



1872
 

Kauf der Bruckbacher Hütte durch die Gebrüder Böhler

(heutiger Böhler PROFIL-Standort)
1878 - 1889
 

Vertretungen in Europa, Asien und den USA

1890
 

Bau der Sophienhütte in Böhlerwerk, Errichtung eines Hammerwerks

1893
 

Errichtung eines Stahllagers sowie eines Verwaltungsgebäudes

1896
 

Inbetriebnahme einer Glüherei und einer mechanischen Werkstätte

1907
 

Eröffnung der Bahnhaltestelle Sonntagberg

Der Bahnanschluss sowie der Schrägaufzug zur Bruckbacher Hütte sind einsatzbereit und der bis dahin mit Pferden durchgeführte Werkstransport wird eingespart.
1961
 

Ausbau der Mittelstrecke für das Walzen von Warmband

Es wurde in einen 800 KW Antriebsmotor investiert sowie die Öfen auf Erdgas umgebaut.
1975
 

Zusammenschluss der BÖHLER, SCHOELLER-BLECKMANN und STEIRISCHE GUSSSTAHLWERKE AG zum Konzern VEREINIGTE EDELSTAHLWERKE AG (VEW)

1978 - 1989
 

Umbau der Walzwerkshalle, Bau der neuen Adjustagehalle sowie Mechanisierung des Blockofens mittels Manipulator

1988
 

Neugründung der Firma BÖHLER durch Aufgliederung der VEW in die BÖHLER GmbH und die SCHOELLER-BLECKMANN GmbH

1991
 

Neuorganisation der BÖHLER-Gruppe Österreich innerhalb der BÖHLER-UDDEHOLM AG

Börsengang
1995
 

Gründung des eigenständigen Unternehmens "Böhler Ybbstal Profil GmbH"

2000 - 2007
 

Investition in eine Konti-Walzlinie und eine Finalisierungslinie

2008
 

Übernahme der BÖHLER UDDEHOLM AG durch die voestalpine AG

2012
 

Erweiterung des Bürogebäudes und Bau eines neuen Empfangsgebäudes

2013
 

Umfirmierung der "Böhler Ybbstal Profil GmbH" zur "Böhler PROFIL GmbH"

2016
 

Erweiterung der Konti-Walzlinie